3-D Röntgen - Digitale Volumentomografie

Mit der digitalen Volumentomografie (DVT) lassen sich - ähnlich wie beim CT - Schädelbereiche dreidimensional darstellen. Jedoch im Vergleich zum CT mit einer deutlich geringeren Strahlenbelastung.

Haupteinsatzgebiete sind die

  • Implantatplanung in schwierigen Fällen, wo ein herkömmliches Röntgenbild keine ausreichenden Informationen liefert
  • Betrachtung der Nasennebenhöhlen wenn bei ständigen Entzündungen eine zahnmedizinische Ursache vermutet wird
  • Lagebestimmung von verlagerten Weisheitszähnen
  • Betrachtung der Kiefergelenke bei CMD- Diagnostik
  • Kieferorthopädische Auswertung bei vermuteten Wachstumsproblemen von Ober- und Unterkiefer