Kieferorthopädie

Ziel der Kieferorthopädie ist es, Fehlentwicklungen des Kauorgans entweder zu verhindern oder - falls notwendig - zu behandeln und dadurch zu beheben.

Eng und schiefstehende Zähne stören den Patienten nicht nur in der Ästhetik. Verschachtelt stehende Zähne erschweren die Reinigung des Mundraumes und erhöhen dadurch die Kariesgefahr.

Fehlstellungen können der Auslöser für viele unterschiedliche Krankheitsbilder sein (z.B. schmerzhafte Verspannungen der Gesichts- und Kaumuskulatur, knirschen, Schäden an den Kiefergelenken, Schmerzen und Verspannungen in der Nackengegend)

Für die meisten Patienten jedoch ist die Ästhetik der Hauptfaktor für eine kieferorthopädische Behandlung.

In unserer Gesellschaft wird das Gebiss als Spiegel der Wertigkeit angesehen. Die Zähne spielen bereits beim ersten Eindruck eine sehr große Rolle - und dieser Trend hat in den letzten Jahren noch erheblich zugenommen was sich durch steigende Behandlungszahlen vor allem bei erwachsenen Patienten zeigt.

Welches Leistungsspektrum können wir Ihnen anbieten?

  • Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • herausnehmbare Apparaturen
  • festsitzende Zahnspangen (Metall-, Kunststoff- und Keramikbrackets, farbige 'Fun' Brackets)
  • die „unsichtbare Zahnspangen“-Invisalign-Therapie und innenliegende "Lingual" Brackets
  • Bögen aus modernen High-Tech-Materialien für die „feste Zahnspange“, nickelfreie Behandlung für Allergiker
  • Implantatchirurgische Kieferorthopädie (temporäre Implantate zur Verankerung bei schwierigen Zahnbewegungen)
  • Präprothetische Kieferorthopädie (Aufrichtung gekippter Zähne oder Lückenöffnung zur späteren prothetischen Versorgung)
  • Platzhalter-Therapie (Lückenhalter) bei Kindern